Startseite » Nachricht

Robuste Rinderrassen fördern pflanzliche Artenvielfalt

Weiden, auf denen produktionsorientierte Rinderrassen grasen, unterscheiden sich in ihrer Pflanzenzusammensetzung deutlich von solchen, die mit Hochlandrindern beweidet werden. Letztere weisen eine höhere Pflanzenvielfalt auf, einen niedrigeren Anteil an verholzten Arten, weniger beweidungstolerante Pflanzenarten und mehr Arten, die sich durch Anhaften am Fell der Tiere verbreiten. Der Grund: Hochlandrinder haben einen geringeren Futterbedarf und sind beim Fressen weniger wählerisch.

Mehr Informationen